Unsere Zucht | About us

 

Der Name | The name

Mitglied im Verein Baden-Württembergischer Chinchillazüchter e. V.

Der Name "Atacama Chinchillas" leitet sich von der gleichnamigen, relativ dünn besiedelten chilenischen Region de Atacama ab. Aus diesem Gebiet stammten die ersten Chinchillas, welche in menschlicher Obhut gezüchtet wurden. Der Bergwerksingenieur Mathias Ferrel Chapman, später berühmt geworden als Pionier der Chinchillazucht, besaß in dieser Provinz, genauer in dem Bergdorf Potrerillos, sein Wohnhaus und kam dort das erste Mal mit Chinchillas in Berührung. Diesem Ereignis haben wir die spätere Errichtung seiner eigenen und darauf folgend unzähliger weiterer Chinchillazuchten zu verdanken. Atacama Chinchillas hat sich die Zucht qualitativ hochwertiger Chinchillas unter besonderer Berücksichtigung der Farbschläge Standard, Black Velvet und Beige sowie ihrer Hybridfarben zum Ziel gesetzt.

 

Our breeding name „Atacama Chinchilla“ is derived from the sparsely populated Chilean „Region de Atacama“. The first chinchilla bred by humans came from this geographical area. The mining engineer Mathias Ferrel Chapman, who later became famous as pioneer of chinchilla breeding, had his residence in the mountain village Potrerillos, where he came into contact with chinchillas the first time. We owe it to him for establishing his own chinchilla farm and as a result of this foundation of countless chinchilla farms all over the world. Atacama Chinchillas aims to breed qualitatively superior chinchilla with a special focus on the colors Standard, Black Velvet and Beige as well as their hybrid mutations.

 

Die Züchterin | The breeder

Christine und Benjamin Groß

Christine Groß, Jahrgang 1981, ist Diplom-Ergotherapeutin und Lehrkraft für Ergotherapie. Seit 2001 züchtet sie Chinchillas, insbesondere zur Verbesserung der Mutation Black Velvet. Desweiteren interessiert sie sich für diverse Handarbeiten sowie historische Romane.

Christine Groß, born in 1981, has a degree in occupational therapy and works as teacher for occupational therapy. Since 2001 she breeds chinchillas and pursues breeding aims in the improvement of Black Velvet. In addition, she is interested in a variety of handicrafts and historical novels.

 

Der Zuchtraum | The breeding room

Die Chinchillas sind in einem 24 m² großen Zuchtraum untergebracht. Sie leben paarweise oder in Dreiergruppen in großen und artgerecht mit vielen Sitz- und Nagemöglichkeiten ausgestatteten Gehegen. Hier ein paar Eindrücke von unserem Zuchtraum.

Our chinchillas are housed in a 24 m² breeding room. They live in pairs or groups of three in big and species-appropriate cages with lots of possibilities for running, jumping and gnawing. Here now a few impressions of our breeding room.

 

Unser Qualitätsverständnis | Our concept of quality

  • Alle unsere Tiere sollen ein Höchstmaß an Gesundheit aufweisen. Im Falle von Erkrankungen orientieren sich Diagnoseprozess sowie Behandlung am gesicherten Wissensstand der Veterinärmedizin. Austausch und Zusammenarbeit mit chinchillaerfahrenen Tierärztinnen und Tierärzten sind Bestandteil unserer Arbeit.
  • Die optische Qualität unserer Chinchillas orientiert sich größtenteils an den Maßstäben der Pelztierzucht. Zu den gewünschten Merkmalen zählen beispielsweise eine vorzügliche Farbklarheit, eine hohe Felldichte und gute Felltextur, angemessene Größe, eine bullige Körperform sowie ein rundliches Gesicht.
  • Qualität bedeutet für uns nicht, nur mit einem Teil der Tiere hervorragende Ergebnisse zu erzielen, sondern durch einen hohen Zuchtstandard in allen Verpaarungen eine zuverlässige Qualität des Nachwuchses zu gewährleisten.
  • In allen Verpaarungen wird eine Verbesserung des Nachwuchses durch ergänzende Verpaarung entsprechend ihrer Merkmalsausprägungen angestrebt. Eine solide genetische Basis ist durch den Einsatz geeigneter hochwertiger Standard-Zuchttiere gewährleistet.
  • Every chinchilla shall show a maximum of health. In case of diseases the diagnostic process and treatment are based on the established state of veterinary medicine. Exchange and cooperation with veterinarians experienced in small animal's medicine are an integral part of our work.
  • The visible quality of our chinchillas are mainly based on the standards of fur farming. Excellent clarity, high density and texture of the fur, appropriate size, a blocky body shape and a rounded face are desired characteristics.
  • To us, quality does not mean to achieve excellent show results with only a part of the animals. Our aim is to guarantee a reliable quality of the offspring through a high breeding standard in all mating.
  • In all pairings we strive for an improvement of the offspring by complementary mating according to the expression of their fur and body characteristics. We guarantee a solid genetic basis through the use of suitable high-quality standard breeding animals.

 

Leitsätze zum Zuchttiereinsatz | Our principles of breeding

  • Wir setzen ausschließlich Tiere zur Zucht ein, welche genetisch wie optisch keine erkennbaren gesundheitlichen Schäden haben. Hierzu zählen auch vererbbare Krankheiten, deren Existenz durch den Stammbaum nachgewiesen werden kann.
  • Wir setzen ausschließlich Tiere zur Zucht ein, deren Fellqualität mindestens den Standard der Chinchilla-Pelztierzucht in Deutschland erfüllt. Ausschlag gebend ist im Zweifelsfall das Urteil ausgebildeter Chinchilla-Bewerterinnen und -Bewerter, welche die Tiere vor dem Zuchteinsatz hinsichtlich der relevanten Merkmale beurteilen.
  • Wir setzen ausschließlich Tiere zur Zucht ein, die genetisch wie optisch keine Beeinträchtigung in den Zuchteigenschaften aufweisen. Hierzu zählen insbesondere Verträglichkeit der Partnertiere, Deckfreudigkeit bei Böcken und Wurffreudigkeit sowie biologische und soziale Versorgungsfähigkeit der Jungtiere bei Weibchen.
  • Wir setzen ausschließlich Tiere zur Zucht ein, welche die charakterliche Eignung zum Heimtier aufweisen, das heißt weder in besonderem Maße scheu, bissig oder sonstwie unverträglich gegenüber Artgenossen oder Menschen sind.
  • All animals used for breeding are free from genetic and visual health damage or defects. This also includes hereditary diseases, whose existence can be proven the animal’s pedigree.
  • The fur quality of all animals used for breeding corresponds to the standards of chinchilla fur farming in Germany. In cases of doubt, crucial element is the opinion of a qualified chinchilla judge with international competence, who evaluates the relevant characteristics before the animals are mated.
  • All animals used for breeding are free from genetic and visual defects of their production traits. In particular, these include compatibility of all individuals in the group, a high degree of enthusiasm for reproduction, fertility, milk production and nurturing behaviour.
  • All animals used for breeding have the character suitability of animals kept as pets, which means they are neither particularly shy, nor biting or otherwise incompatible to conspecifics and man.